APM-Therapie

Indikationen

Es gibt kein festgeschriebenes Rezept für ein bestimmtes Krankheitsbild. Zunächst muss durch Tast– und Ohrbefund die jeweilige, von Behandlung zu Behandlung unter Umständen wechselnde, energetische Ausgangslage des Klienten/der Klientin erfasst werden.

Da mit der ESB/APM der Kreislauf der Lebensenergie des Körpers normalisiert wird,  ist die Liste der behandelbaren Störungen und Erkrankungen umfangreich.

Eine APM-Therapie Behandlung ist geeignet bei folgenden Beschwerden:

  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Nervenschmerzen
  • Entzündungen
  • Atembeschwerden
  • Allergien z.B. Heuschnupfen
  • Rückenschmerzen
  • Skoliose
  • Hexenschuss
  • Gelenkbeschwerden, rheumatisch oder degenerativ
  • Allgemeinen Beschwerden des Bewegungsapparats
  • Schleudertrauma
  • Schlafproblemen
  • Erschöpfung und Burnout
  • Nervosität und Konzentrationsproblemen
  • Die Behandlungsmethode ist auch für Kinder gut geeignet

Nur bedingt behandelbar:

  • Krebserkrankungen
  • Psychische Erkrankungen